Die Komfortzone verlassen, Transzendenz kultivieren.

Die Komfortzone verlassen, Transzendenz kultivieren.

Silk Mountain Race „Carlos, wofür machen wir das eigentlich?“, rufe ich Carlos zu, während ich mit gefrorenen Gliedmaßen versuche, einer uns verfolgende Schneefront davonzufahren. „Na weil es hier so schön ist“, erwidert Carlos. „Ich habe kein Auge mehr für diese Schönheit!“ Jedes Mal aufs Neue stellt sich die Frage, wie man sich auf ein solches[…]

Wandern oder Bikepacking, das ist hier nicht die Frage.

Wandern oder Bikepacking, das ist hier nicht die Frage.

Kopf zu und Augen auf, die Kunst des Hike-a-Bikes. “Bon Courage” ruft die Gruppe von Wanderern uns schon von weitem entgegen.Ich kann mir nicht helfen und begegne ihrem schon fast zu überschwänglichem Zuspruch nur mit einem schmalen und grimmigen Grinsen. Auf ihrer Höhe angekommen, trage ich mit eiserner Miene mein Fahrrad an ihren gaffenden Gesichtern[…]

Die Trans-Alp. Ein Klassiker im Bikepacking-Style.

Die Trans-Alp. Ein Klassiker im Bikepacking-Style.

Die Trans-Alp. Ein Klassiker. Wir haben letzte Woche unsere erste Trans-Alp Tour absolviert. 600km von München bis ins italienische Riva am Gardasee. Auf alten Militärstrassen und flowigen Singletrails ging es stetig rauf und runter, einmal quer über die Alpen. Die gängigste Frage, die man aber nach so einer Tour wohl gestellt bekommt ist, nicht etwa[…]

Bikepacking mit Fatbike in Island

Bikepacking mit Fatbike in Island

Mit dem Fatbike in Island – Bikepacking im Hochland Sand. Schwarzer Sand soweit das Auge reicht. Ich befinde mich in einer ziemlich unwirtlichen Gegend im Hochland von Island. Die nächste Wasserstelle ist 60 Kilometer entfernt, dazwischen Lavafelder und eben schwarzer Sand. Das Fatbike mit Bikepacking-Taschen ausgestattet, schwebt über die 10 Kilometer lange Sandpassage, auch an[…]

ORTLIEB Ladiescamp in Slowenien – Let’s Ride Beyond Stereotypes

ORTLIEB Ladiescamp in Slowenien – Let’s Ride Beyond Stereotypes

ORTLIEB Ladiescamp in Slowenien „Wie soll ich denn bloß alles mitbekommen”, stöhnt Jaqueline, die bald aber alle nur Wilma nennen werden, am Rande der Verzweiflung. Ihre Rahmentasche scheint aus allen Nähten zu platzen. Es ist der erste Abend im sogenannten Ladiescamp. Die Stimmung ist gut, obwohl sich die Teilnehmerinnen kaum untereinander kennen und einige noch[…]